Metaplan Karriere
Diskursführung

Denkgebäude öffnen und Auffassungen verändern


Wenn man Gespräche zu wichtigen Anliegen moderiert, trifft man oft auf verfestigte Denkmuster, in denen Gruppen oder Personen aus guten Gründen gefangen sind. Diese Denkmuster machen es ihnen schwer, sich auf ungewohnte Überlegungen und Arbeitsweisen einzulassen. Die sichtbarste Folge sind Blockaden und Widerstände sowie ein passives Beharren auf Althergebrachtem. In diesen Situationen muss eine Moderatorin alte Denkmuster offenlegen und sie auf eine neue gemeinsame Richtung ausrichten.
 Moderation wird so zur Diskursführung.

Ein Diskursführer beschränkt sich nicht darauf, Fragen zu stellen. Wir zeigen Ihnen, wie man Denkgebäude analysiert, um besser auf sie einwirken zu können. Sie lernen, Hypothesen zu den jeweiligen Stakeholder-Logiken zu bilden und zu definieren, wo Debatten hinführen sollen. Weiterhin erfahren Sie, wie Sie in Diskussionen konstruktiv intervenieren. Indem Sie Standpunkte visualisieren, können Sie komplexe Sachverhalte klären. Sie bringen die Auseinandersetzung in die von Ihnen gewünschte Richtung und lassen neue Handlungsräume entstehen.

Das Training baut auf Grundkenntnissen der Moderation auf, die Sie mitbringen oder im Training
 „Moderation – Gespräche strukturiert leiten“ erlernen können.

Ihre Vorteile

Nächste Termine:

13.–14.06.2017

Quickborn bei Hamburg

19.–20.06.2018

Quickborn bei Hamburg

Dauer | Kosten
2 Tage | EUR 1.200,–
(plus EUR 100,– für Verpflegung / Trainings) in Zürich insg.
CHF 1.750,– / alle Preise ggf. zzgl. MwSt.
JETZT ANMELDEN

Ansprechpartnerin:
Marion Ziegler
T +49 (4106) 617-184
E marionziegler@metaplan.com

Auch als Inhouse-Training buchbar

INHOUSE-TRAINING ANFRAGEN

BROSCHÜRE 2017

Das sagen Teilnehmer über „Diskursführung“

Bernd Offermanns
Mitglied der Geschäftsführung,
BG ETEM, Köln

Denken neu ausrichten

Es ist schon anspruchsvoll, Dogmen und Fiktionen, die in einer Organisation herschen, zu erkennen. Noch anspruchsvoller ist es, diese durch Moderation zu öffnen und das Denken neu auszurichten. Nach dem Training kann ich mich an diese Herausforderung heranwagen.

Alexandra Lepionka
Manager, Proposal Advisory,
KPMG, Zürich

Ich konnte das Gelernte umgehend einsetzen

Ich muss häufig Diskurse auf wichtige Thematiken hinsteuern. Bei dieser Aufgabe hat mir das Training sehr geholfen. Ich konnte das Gelernte nach dem Training umgehend einsetzen und so viele meiner Praktiken nochmals verbessern.